Downloads

Förderprogramme


Neues Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) ab 2016

Am 1. Januar 2016 startet das Bundeswirtschaftsministerium das neue Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) und erweitert und verstärkt damit die bestehenden Förderungen.

Fördervoraussetzungen:
  • Austausch einer oder mehreren besonders ineffizienten Altanlagen durch eine moderne Biomasseanlage oder Wärmepumpe bzw. durch die Integration einer heizungsunterstützenden Solarthermieanlage
  • Heizungsaustausch muss mit einer Optimierung der gesamten Heizungsanlage kombiniert werden
  • Die zu ersetzende Heizungsanlage muss auf Basis fossiler Energien (z. B. Gas oder Öl) betrieben worden sein und diese darf keine Brennwerttechnik oder Brennstoffzellentechnologie genutzt haben
  • Der Inbetriebnahme-Zeitpunkt liegt nach dem 1. Januar 2016
Förderung:
 
Für die Ersetzung bzw. solarthermische Modernisierung einer ineffizienten Altanlage erhalten Sie einen Betrag von 20% des im Rahmen der MAP-Richtlinie für die Installation der neuen Anlage:
  • Heizungsunterstützende Solaranlage wird in der Basisförderung mit 2.400€ (anstatt bisher 2.000€) bzw. mit 168€/qm (anstatt bisher 140€/qm) gefördert
  • Kesseltauschbonus wird auf 600€ angehoben (vorher 500€)
  • Investitionsbonus von 600€ für die Umsetzung aller erforderlichen Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz am Heizungssystem (kompletter Heizungsaustausch oder solare Heizungsnachrüstung)

Weitere Informationen zum Thema "Anreizprogramm Energieeffizien (APEE)" finden Sie unter www.bafa.de/DE/Energie/Heizen_mit_Erneuerbaren_Energien/Anreizprogramm_Energieeffizienz.html

 

__________________________________________________________________________________________________________________________

Staatliche Zuschüsse für das Heizen mit erneuerbaren Energien

Mit Gültigkeit ab 1. April 2015 warten u.a. folgende attraktive Förderungen auf private und gewerbliche Hausbesitzer:

  • Eine Solaranlage (bis 14 qm Bruttokollektorfläche) zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung wird mit 2.000 € bezuschusst 
  • Ein Pelletkessel bis 43,7 KW mit Pufferspeicher (mind. 30l /kW) wird mit 3.500 € gefördert.
  • Hackschnitzel-Kessel  mit Pufferspeicher  (mind. 30l /kW) bzw. Scheitholzvergaser-Kessel mit Pufferspeicher  (mind. 55l /kW) werden mit 3.500 € bzw. 2.000 € bezuschuss
  • Für eine elektrisch betrieben Luft-Wasser-Wärmepumpe (bis 37,5 kW) bzw. eine Wasser-Wasser-/ oder Sole-Wasser-Wärmepumpe (bis 45 kW) bekommen Hausbesitzer 1.500 € bzw. 4.500 €


Hier können Sie sich die ausführliche Übersicht der aktuellen BAFA-Förderungen mit Gültigkeit ab 1. April 2015 als PDF-Dokument herunterladen.